Inhaber Stapf: "Das Thema will keiner im Haus haben."

Wie der Schwarzwälder Bote am 14.10.2014 berichtete, steht die Stuttgarter Abtreibungseinrichtung von Friedrich Stapf vor dem Aus, weil der Mietvertrag der Stadt zum Jahresende ausläuft. Inhaber Stapf findet keine neuen Räume und begründet dies u. a. mit der Aussage: „Das Thema will keiner im Haus haben.“

Diese Feststellung zeigt, dass das Empfinden in der Bevölkerung überwiegt, dass Abtreibung etwas ist, mit dem man nichts zu tun haben möchte.


 

Willkommen auf unserer Homepage!

Der Durchblick e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich für die Verkündigung des katholischen Glaubens sowie für das Lebensrecht einsetzt.

 

Zitat des Moments

»Zölibat ist Askese, und Askese ist etwas, das für unsere Gesellschaft unerträglich ist, das absolut Nicht-Säkularisierbare. Es gibt zwar alle möglichen Formen von Konsum und Befriedigung, aber Askese, also der freiwillige Verzicht auf Möglichkeiten, ist für die offizielle Selbstbeschreibung einer säkularen bürgerlichen Gesellschaft ein Skandal. Die Leute wittern, daß hinter der Askese Macht steckt, und das reizt sie bis aufs Blut.«

Der Berliner Soziologe und Medientheoretiker Norbert Bolz im Interview mit M. Stallknecht, »Die Tagespost« vom 22.05. 10.