„Sexuelle Vielfalt“ vom Kultusausschuß diskussionslos beschlossen

Die Initiative Familienschutz ruft zur Teilnahme an der DEMO FÜR ALLE auf.

Zum aktuellen Hintergrund erklärt Initiatorin Hedwig von Beverfoerde: "Am vergangenen Freitag wurde der rot-grüne Entschließungsantrag zum Thema sexuelle Vielfalt in der Schule mit den Stimmen von SPD, Grünen und FDP vom Kultusausschuß angenommen und an den niedersächsischen Landtag übergeben.
Weder wurden dazu Experten gehört, noch wurde über die insgesamt 36 eingegangenen Stellungnahmen verschiedener Verbände und Einzelpersonen diskutiert. Sie wurden allesamt mit einem Satz als "erledigt" beschlossen. Der alternative Antrag der CDU wurde ebenfalls abgelehnt. Eine offene Diskussion soll es ganz offensichtlich dazu nicht geben. Und wieder prallen die berechtigten Einwände der Eltern an einer Mauer der Ignoranz ab. Deshalb ist es so dringend und wichtig, daß wir jetzt unsere Stimme erheben und diese Mauer durchbrechen.

Kommen Sie am Samstag, den 22. Nov., 14 Uhr nach Hannover zum Steintor(platz) und bringen Sie mit uns den Elternprotest auf die Straße und zum Landtag.

Weitere Informationen zur Demo finden Sie hier: http://demofueralle.wordpress.com/service/demo-22-nov-14/


 

Willkommen auf unserer Homepage!

Der Durchblick e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich für die Verkündigung des katholischen Glaubens sowie für das Lebensrecht einsetzt.

 

Zitat des Moments

»Die Kirche [...] kann nicht auf eine einfache Sozialagentur reduziert werden, wo der Dienst am Nächsten nur aus beruflichen oder wirtschaftlichen Gründen heraus oder von allgemeinen humanitären Prinzipien her motiviert ist. Die Kirche ist die Gemeinschaft derer, die die Quelle der Liebe erkennen, die sie zu handeln drängt, nicht aus sich selbst heraus, sondern in Gott.«

Aus einem Kommentar des Erzbischofs von Chieti-Vasto, Bruno Forte, auf die Forderung, die Kirche solle ihren völkerrechtlichen Sonderstatus aufgeben; zitiert von »Radio Vatikan« am 18.08.2007