Aktuelles

 

Security Uniform, Foto: ABUS Security Tech Germany / Flickr.com / CC BY ND 2.0

Massive Gewalt gegen christliche Flüchtlinge in Asylbewerberunterkünften

Ein Vorfall in einer hessischen Unterkunft, an dem vier muslimische Sicherheitsleute beteiligt waren, hat sich der Zeitung “Die Welt” zufolge im November 2015 ereignet. Das Opfer, ein 31 Jahre alter, zum Christentum konvertierter Iraner, musste demzufolge mit schweren Verletzungen in die Notaufnahme der hessischen Hochtaunus-Kliniken eingeliefert werden. Der Mann gab an, die Wachleute hätten ihm Beleidigung des Islam vorgeworfen.

Ankündigungs-Flugblatt des Aktionskreises Familie VS

Ankündigungs-Flugblatt des Aktionskreises Familie VS

Die Publizistin Gabriele Kuby redet zum Thema "Familie in Gefahr. Angriff durch Gender-Ideologie"

am Freitag, 4. März 2016 um 19:30 Uhr

im Münsterzentrum, Kanzleigasse 30, VS-Villingen

Der Aktionskreis Familie VS in Kooperation mit dem Katholischen Männerwerk Dekanat SB lädt herzlich zum Vortrag ein (siehe Ankündigungs-Flugblatt).

Journalist des Jahres

Erzbischof Georg Gänswein, Foto: premiosciacca / Flickr.com / CC BY NC ND 2.0Der Präfekt des Päpstlichen Hauses, Erzbischof Georg Gänswein, hat Bischof Tebartz-van Elst verteidigt. Der Bischof habe zweifellos Fehler gemacht, ihm sei in vielen Punkten jedoch Unrecht widerfahren, weshalb er ihn verteidigt habe, sagte Gänswein vor Weihnachten dem Hessischen Rundfunk.

Logo des SymposiumsDas Aktionsbündnis für Ehe und Familie – DEMO FÜR ALLE lädt für den 23. Januar 2016 zu einem Symposium "Gender und Sexualpädagogik auf dem Prüfstand der Wissenschaften" nach Stuttgart ein. Gender und die ‚emanzipatorische‘ Vielfalts-Sexualpädagogik sollen nicht nur politisch, sondern vor allem fachlich tiefgreifend diskutiert werden. Fünf hochkarätige Wissenschaftler aus Biologie, Medizin, Sexualwissenschaft, Germanistik und Philosophie stehen dafür als Referenten zur Verfügung. 

„Nun“-Schriftzeichen, arabisches Symbol für Nazarener/Nazoräer (Christen)Es ist ein wachsendes Problem. Immer mehr Fälle von Übergriffen auf christliche Flüchtlinge in Asylbewerberunterkünften dringen an die Öffentlichkeit. Es mehren sich Stimmen, die geeignete Maßnahmen fordern, um dem Problem Herr zu werden. Genannt werden zum Beispiel die getrennte Unterbringung von Christen und Muslimen, der bessere Schutz der Christen oder härteres Vorgehen gegen die Täter. Der Durchblick dokumentiert die Entwicklung chronologisch anhand ausgewählter Artikel und Meldungen.

 

 

 

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Foto: Denis Simonet / Flickr.com / CC BY 2.0Ein deutsches Gericht untersagte im Jahr 2005 dem Abtreibungsgegner Klaus Günter Annen die Verteilung von Flugblättern vor einer einschlägigen Tagesklinik. Zwei Ärzte hatten dagegen geklagt. Daraufhin klagte Annen bis zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR), welcher ihm Recht gab. Die Bundesrepublik Deutschland hat in diesem Fall gegen das Grundrecht auf Meinungsfreiheit verstoßen, urteilte der EGMR am 26. November 2015.

Landtagsabg. Dr. Gudrun Kugler, Foto: KuglerChristen haben vor allem außerhalb Europas unter Verfolgung zu leiden. Aber die Diskriminierung hat inzwischen auch im ehemals „christlichen Abendland“ besorgniserregende Ausmaße erreicht. Das belegt das Wiener „Dokumentationsarchiv der Intoleranz gegen Christen“. Es hat gegenwärtig rund 1.400 individuelle Fälle in Westeuropa dokumentiert. Karsten Huhn sprach darüber mit der Leiterin des Instituts, der Juristin Dr. Gudrun Kugler.

Thomas Schührer vor dem Gebäude des Bayerischen Rundfunks, Foto: Andreas KobsIm Wochenkommentar von Radio Horeb behandelt Thomas Schührer die Gefahr, die von schlechtem Journalismus für die Gesellschaft ausgeht. Der Durchblick dokumentiert eine Transkription des Kommentars, den Sie hier im Original nachhören können. 

Zum Thema „Qualitätskontrolle beim Bayerischen Rundfunk (BR)“ sprachen am 20.10.2015 unter der Moderation von Michael Ragg der Vorsitzende des Rundfunkrates des Bayerischen Rundfunks Dr. Lorenz Wolf, der Kommunikationswissenschaftler Prof. Hans-Mathias Kepplinger, die Publizistin Gabriele Kuby und FaireMedien-Sprecher Thomas Schührer im Münchner Presseclub. Sehen Sie hier einen Videomitschnitt des Abends.

 

 

Willkommen auf unserer Homepage!

Der Durchblick e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich für die Verkündigung des katholischen Glaubens sowie für das Lebensrecht einsetzt.

 

Zitat des Moments

»Wir brauchen die sexuelle Stimulierung der Schüler, um die sozialistische Umstrukturierung der Gesellschaft durchzuführen und den Autoritätsgehorsam einschließlich der Kindesliebe zu den Eltern gründlich zu beseitigen.«

Hans Joachim Gamm, Mitautor der hessischen Sexualkunde-Richtlinien in seiner 1970 erschienenen Schrift »Kritische Schule – Emanzipation für Lehrer und Schüler.«