Methoden der Abtreibung

 

Was wird bei einer Abtreibung eigentlich genau gemacht?

Informieren Sie sich über die unterschiedlichen Abtreibungsmethoden zu den verschiedenen Zeitpunkten - von der Absaugmethode in den ersten drei Monaten bis zur Teilgeburtsabtreibung im 9. Monat.

Außerdem können Sie sachliche Informationen über die frühabtreibende Wirkung von Spirale und Pille nachlesen.

 

Infos zu den verschiedenen Abtreibungsmethoden >>>

 


Abtreibungszahlen und Statistik

 

Hier finden Sie Informationen über die offiziellen Abtreibungs-Statistiken der letzten 14 Jahre, über die Dunkelziffer-Problematik und die Schwierigkeiten bei der Erfassung der Hellziffer.

Zu allen Infos rund um die Statistik >>>

 

Die Rechtslage

 

Laut Gesetz muss zwischen „rechtswidrigen“, aber „straffreien Abtreibungen“ (nach Beratung und binnen zwölf Wochen mit Nachweis des Beratungsscheins) und Abtreibungen, die nicht „rechtswidrig“ – im Umkehrschluss offenbar also rechtmäßig – sind (Indikationen), unterschieden werden.

Hier finden Sie umfassende Informationen über die Gesetzeslage bezüglich Abtreibungen in Deutschland.

Infos zur Rechtslage >>>

 

VitaL

 

Zitat des Moments

»Zölibat ist Askese, und Askese ist etwas, das für unsere Gesellschaft unerträglich ist, das absolut Nicht-Säkularisierbare. Es gibt zwar alle möglichen Formen von Konsum und Befriedigung, aber Askese, also der freiwillige Verzicht auf Möglichkeiten, ist für die offizielle Selbstbeschreibung einer säkularen bürgerlichen Gesellschaft ein Skandal. Die Leute wittern, daß hinter der Askese Macht steckt, und das reizt sie bis aufs Blut.«

Der Berliner Soziologe und Medientheoretiker Norbert Bolz im Interview mit M. Stallknecht, »Die Tagespost« vom 22.05. 10.